• Notdienst bei Wasser- und Brandschäden 0163 - 5 11 13 25
  • Mo - Do 8:00 – 17:00 Uhr | Fr 8:00 – 12:30 Uhr

Früher innovative Bautechnologie – heute ein Fall für die Gefahrstoffsanierung

Was früher als innovative Bautechnologie galt und sinnvoll erschien, kann heute ein Gefahrstoff sein. Wir stoßen in alten Gebäuden im Verlauf der Sanierungsarbeiten auf eine Vielzahl von Stoffen, die man heute als schädlich für Gesundheit oder Umwelt erkannt hat. Diese Gefahrstoffe müssen sicher und nachhaltig entsorgt werden. Wir möchten hier nur einige nennen, es gibt natürlich noch mehr.

Als Gefahrstoffe gelten

Asbesthaltige Stoffe wurden bis in die 80er Jahre verwendet, weil man ihre vielseitige Verwendbarkeit, die Brandschutz- und Isolierungseigenschaften, die lange Haltbarkeit sowie die vergleichsweise günstigen Herstellungskosten schätzte. Asbest findet man heute in festgebundenem Zustand, als Asbestzement und in schwachgebundenem Zustand sowie in Form von Spritzasbest wieder.

Mineralwolle (Künstliche Mineralfaser/ kurz KMF), die laut Gesetz komplett schadstofffrei ist, verwendete man erst seit dem Jahr 2000. In Gebäuden vor dieser Zeit befinden sich oft in Trittschalldämmungen, Spritzisolierungen, Dachausbauten, Trennwänden, und unter Fußböden gesundheitsgefährdende Dämmstoffe (Künstliche Mineralfasern).

Auch in Holzschutzmitteln wurden früher häufig Stoffe wie Lindan, DDT und PCP, für welche bereits seit mehreren Jahren ein Herstellungsverbot besteht, eingesetzt. Sehr oft wurden alle Holzbauteile eines Dachgeschosses wie Stiele, Sparren, Pfetten, Balken damit behandelt. Aber auch in Holzfassaden oder in einfachen Möbeln sind sie teilweise vorhanden.

Unsere Arbeitsweise

Wir verfügen über das neueste und nach dem Stand der Technik beste Equipment, über emissionsarme Maschinen und geschultes Personal, welches sich hervorragend in seinem Fach auskennt. Des Weiteren verfügen wir über eine „schnelle Eingreiftruppe“, die bundesweit agiert und bei Sanierungen plötzlich auftretende Gefahrstoffe, die dann eine Behinderung der weiteren Arbeiten darstellen, gesetzeskonform und im Einklang mit den bestehenden Vorschriften beseitigt, um Bauabläufe, Fertigstellungen und Bauabnahmen nicht zu gefährden.

Unser Team für Gefahrstoffsanierung leitet Herr Taeger. Er ist Spezialist auf diesem Gebiet und betreut Ihr Sanierungsprojekt von der Planung bis zur Umsetzung. Sie können sicher sein, dass wir in Ihren Räumen wieder ein gesundes Umfeld schaffen.

Asbestsanierung

Bei einer Asbestsanierung sind gesetzliche Vorschriften einzuhalten, um eine Gesundheitsgefährdung der eingesetzten Kollegen sowie Dritter auszuschließen. Als Sanierungsfachfirma erfüllen wir die Zulassungskriterien gemäß Gefahrstoffverordnung, Anhang II Nr. 2.4 Absatz 4.  Unsere Mitarbeiter sind qualifiziert und werden regelmäßig geschult.

Mehr hier
Schimmelsanierung

Unsere erfahrenen Fachleute für Schimmelsanierung nehmen den Schaden in einer ausführlichen Ortbegehung auf und kümmern sich um die geeigneten Maßnahmen zu seiner Beseitigung.

Mehr hier

Unser Bauleiter

Sie erreichen Herrn Taeger per Mail und telefonisch unter

0151 58 02 62 30

Unsere Leistungen
  • Sanierungskonzepterstellung
  • Gutachtenerstellung zur Gefahrstoffsanierung
  • Demontage sämtlicher Gefahrstoffe (Asbest, PCP, PCB, Lindan, Asbest, PAK, etc.)
  • Baubegleitung, Baubetreuung, Bauabnahmen
  • Beprobung und Materialanalyse
  • Schimmelpilzbehandlung